Was tun gegen zahnschmerzen 

Wie lange schmerzen nach weisheitszahn op 

Was tun gegen Zahnschmerzen? Bewährte Tipps und Hausmittel gegen den fiesen Schmerz

Was tun gegen zahnschmerzen ? : Zahnschmerzen gehören zu den unangenehmsten Erfahrungen, die man machen kann. Sie können pulsieren, pochen, stechen oder ziehen und machen das Essen, Trinken und Schlafen zur Qual. Kein Wunder also, dass man sie schnellstmöglich loswerden möchte. Doch was hilft wirklich gegen Zahnschmerzen?

In diesem Artikel finden Sie verschiedene Tipps und Hausmittel, die Ihnen helfen können, die Schmerzen zu lindern, bis Sie einen Zahnarzttermin wahrnehmen können.

Wichtig: Bevor wir loslegen, möchte ich eines klarstellen: Dieser Artikel ersetzt nicht den Besuch beim Zahnarzt! Bei anhaltenden oder starken Schmerzen, insbesondere wenn Schwellungen, Fieber oder Schwierigkeiten beim Essen oder Trinken auftreten, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Nur ein Zahnarzt kann die Ursache der Schmerzen feststellen und richtig behandeln.

Hausmittel gegen leichte Zahnschmerzen:

Kühlung: Kälte wirkt abschwellend und schmerzlindernd. Legen Sie einen Kühlpack (am besten in ein Tuch gewickelt) auf die schmerzende Stelle. Auch Eiswürfel in einem Tuch können helfen.

Nelkenöl: Nelkenöl enthält Eugenol, einen natürlichen Wirkstoff mit schmerzlindernder und leicht betäubender Wirkung. Geben Sie ein paar Tropfen Nelkenöl auf ein Wattestäbchen und tupfen Sie die schmerzende Stelle damit ab. Vorsicht: Nelkenöl kann brennen, wenn es in Kontakt mit dem Zahnfleisch kommt. Wenden Sie es daher nicht bei offenen Wunden an.

Salzwasser: Gurgeln Sie mehrmals täglich mit einer warmen Salzwasserlösung (ein Teelöffel Salz auf ein Glas Wasser). Das Salz wirkt desinfizierend und kann helfen, Entzündungen zu lindern.

Kamillentee: Kamillentee wirkt ebenfalls entzündungshemmend und beruhigend. Trinken Sie mehrmals täglich eine Tasse Kamillentee oder gurgeln Sie damit.

Knoblauch oder Zwiebel: Auch Knoblauch und Zwiebeln besitzen antibakterielle Eigenschaften. Kauen Sie auf einem kleinen Stück Knoblauch oder Zwiebel oder legen Sie es auf die schmerzende Stelle. Vorsicht: Der scharfe Geschmack kann unangenehm sein.

Propolis: Propolis ist ein natürliches Antibiotikum, das von Bienen hergestellt wird. Es kann bei leichten Entzündungen im Mundraum helfen. Kauen Sie auf einem Stück Propolis oder lösen Sie es in etwas Wasser auf und gurgeln Sie damit.

Weitere Tipps:

  • Vermeiden Sie heiße und kalte Speisen und Getränke. Beides kann den Schmerz verstärken.
  • Verzichten Sie auf Alkohol und Nikotin. Beides kann Entzündungen im Mundraum verschlimmern.
  • Sorgen Sie für gute Mundhygiene. Putzen Sie Ihre Zähne regelmäßig und gründlich. Verwenden Sie auch Zahnseide und Mundspülung.
  • Schlafen Sie mit erhöhtem Kopf. Dadurch kann der Druck auf den schmerzenden Zahn verringert werden.
  • Versuchen Sie, sich abzulenken. Lesen Sie ein Buch, hören Sie Musik oder schauen Sie einen Film. Ablenkung kann helfen, den Schmerz zu vergessen.

Wann zum Zahnarzt?

Wie bereits erwähnt, sollten Sie unbedingt einen Zahnarzt aufsuchen, wenn:

  • die Schmerzen stark oder anhaltend sind
  • das Zahnfleisch geschwollen oder gerötet ist
  • Sie Fieber haben
  • Sie Schwierigkeiten beim Essen oder Trinken haben
  • der Schmerz nach ein paar Tagen der Selbsthilfe nicht besser wird

Der Zahnarzt kann die Ursache der Schmerzen feststellen und eine geeignete Behandlung einleiten. Je früher Sie zum Zahnarzt gehen, desto schneller können die Schmerzen gelindert werden und desto größer ist die Chance, dass weitere Schäden am Zahn verhindert werden können.

Zusätzliche Tipps:

  • Informieren Sie sich über die Ursachen von Zahnschmerzen. Je mehr Sie darüber wissen, desto besser können Sie vorbeugen.
  • Vereinbaren Sie regelmäßige Kontrolltermine beim Zahnarzt. So können Probleme frühzeitig erkannt und behandelt werden.
  • Investieren Sie in eine gute Zahnpflege. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal täglich mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und verwenden Sie Zahnseide und Mundspülung.
  • Ernähren Sie sich gesund. Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke und Lebensmittel, die Ihre Zähne schädigen können.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *